Perfekte Trainings- & Einfahrpisten

Top-Stars trainieren auf dem Hauser Kaibling

Jedes Jahr holen sich die Top-Favoriten des Ski-Weltcups auf dem Hauser Kaibling den letzten Schliff, um dann bei den Rennen im Spitzenfeld zu landen.

Letzte Vorberetiungen vor dem großen NACHTSALOM

 

ORF Skiexperte und Markenpotschafter vom Hauser Kaibling Thomas Sykora besuchte Felix Neureuther bei seiner letzten Trainingseinheit am Hauser Kaibling vor dem großen Nightrace

 

DSV Trainingstage 2016/2017

Jedes Jahr trainieren die DSV-Skistars auf den Pisten des Hauser Kaiblings für den Weltcup - denn diese sind sogar zum Saisonbeginn schon im besten Zustand!

Wir wünschen allen Ski-Athleten eine erfolgreiche und unfallfreie Saison.

Letzte Schwünge vor dem WM-Titel

Wo traf der spätere Slalom-Weltmeister von 2013, Marcel Hirscher (AUT), seine letzten Vorbereitungen auf sein Rennen des Jahres? Und auf welchem Schiberg zog noch einen Tag, bevor er den Vize-Weltmeister-Titel holte, Felix Neureuther (GER) seine Spuren in den Schnee?

Zwei Quizfragen, eine Antwort: auf dem Hauser Kaibling.

Zumindest im Training war Neureuther früher im Ziel als Hirscher – doch auch nur deswegen, weil er – wie übrigens auch Ivica Kostelic (CRO) – bereits am Vormittag das Training abgeschlossen hatte, während Hirscher erst am Nachmittag die Bretteln anschnallte.

WM-Vorbereitungen der DSV-Stars

Doch nicht nur Neureuther, sondern auch die gesamte weibliche deutsche Schielite rund um Maria Höfl-Risch, Viktoria Rebensburg und Lena Dürr bereiteten sich Ende Jänner/Anfang Februar auf den schönsten Pisten des Hauser Kaiblings auf die bevorstehende FIS Alpine Ski-WM 2013 in Schladming vor! Mit Erfolg: Rebensburg holte im Riesenslalom Gold!

Mehr zum DSV-WM-Treff Hauser Kaibling während der Ski-WM 2013!

ÖSV Snowboarder geben Gas

Die letzten ruhigen Tage vor dem Saisonstart nutzten im November 2012 Benjamin Karl und Julia Dujmovits für letzte Trainingseinheiten im Snowboard-Parallelslalom. Die Resultate können sich sehen lassen: Karl landete in der Saison 2012/13 fünf Mal unter den Top 10, ein Mal stand er ganz oben auf dem Siegespodest. Dujmovits holte sogar WM-Silber!

Eindrücke vom DSV Training am Hauser Kaibling

Anfang der Saison 2012/2013 blieben die Pisten auf dem Hauser Kaibling prominenten "Vorläuferinnen" vorbehalten....

Maria Höfl-Riesch zeigt sich von den Bedingungen auf dem Hauser Kaibling begeistert: "Wir freuen uns, dass wir hier sein dürfen, es geht eigentlich noch nirgendwo gescheit zum Skifahren, aber hier auf dem Hauser Kaibling ist das Training super, wir haben top Bedingungen und es macht richtig Spaß!" 

DSV Trainingstage 2011/2012

Jedes Jahr trainieren die DSV-Skistars auf den Pisten des Hauser Kaiblings für den Weltcup - denn diese sind sogar zum Saisonbeginn schon im besten Zustand!

Trainingstage 2010/2011

Olympiasiegerin und Weltcup-Siegerin Viktoria Rebensburg

Zu Beginn der Wintersaison 2011/2012 düsten die Ski-Stars von Nah und Fern Richtung Hauser Kaibling, um sich gründlich auf die kommende Ski-Saison vorzubereiten. Denn dieser ist nicht nur für die schönsten Pisten bekannt, sondern bietet den Top SkifahrerInnen perfekte Pisten- und Schneebedingungen. Diesmal als eine der ersten auf den Hängen unterwegs: Viktoria Rebensburg als regierende Weltmeisterin und Olympiasiegerin sowie Maria Riesch, Kathrin Hölzl & Co.

ÖSV-Snowboard-Nationalteam 2009

Machen wir angesichts der langen Liste kurzen Prozess – von den Top-Snowboardern trainierten auf dem Hauser Kaibling: Doris Günther (Gesamtweltcupsiegerin 2009, Vizeweltmeisterin PGS 2009, Vizeweltmeisterin PSL 2009), Marion Kreiner (Weltmeisterin PGS 2009, Vizeweltmeisterin PSL 2007), Heidi Neururer (Weltmeisterin PSL 2007), Claudia Riegler (Weltcupsiegerin), Ina Meschik (Europacupsiegerin 2009), Andreas Prommegger (Weltcupsieger PGS Sudelfeld 2009), Manuel Veith (Weltcupsieger PGS Limone Piemonte 2007), Daniel Leitenstorfer (Europacupsieger 2009), Anton Unterkofler, Ingemar Walder, Stefan Pletzer und Andreas Lausegger.

ÖSV Ski-Team 2009

Das ÖSV Damen- & Herren-Ski-Team flitzte Richtung Haus im Ennstal, um für die Skisaison Hochform zu kommen. Die insgesamt 100 Schneekanonen sind "heiß" gelaufen, um für Reinfried Herbst, Manfred Pranger, Marcel Hirscher, Wolfgang Hörl, Benni Raich, Mario Matt, Rainer Schönfelder & Co. ideale Bedingungen zu schaffen. Die ÖSV-Stars fanden dadurch auf dem Hauser Kaibling optimale Bedingungen vor, um die legendäre "Gran Risa" in Alta Badia simulieren zu können.

ÖSV-Slalomcoach Gert Ehn: "Besser geht's nicht".

Ted Ligety auf dem Hauser Kaibling

Direkt von Sölden, wo er nur zwei Tage zuvor den zweiten Platz errungen hatte, reiste Ted Ligety im Oktober 2009 nach Haus im Ennstal. Denn auf dem Hauser Kaibling waren schon zu diesem frühen Zeitpunkt die Pisten bereit für das Slalom-Training – nicht nur für Ligety, sondern für das gesamte US-Schiteam, dessen Trainer Bernhard Trojer beeindruckt war von den rennfertigen, perfekten Pisten.