Urige Hütte mit Après-Ski, eigens gebrauten "Stoni’s Rauchkuchl-Bier" & regionaler Küche

"Stoni’s Rauchkuchl"

Aus dem ehemaligen Gondlstüberl wurde eine gemütliche Skihütte mit vielfältigem Kulinarik- und Après-Ski-Angebot für Jung und Alt.

Hauser Kaibling, 18. November 2017 – Stoni’s neue Rauchkuchl wertet das Einkehrschwung-Angebot auf dem Hauser Kaibling weiter auf. Wageneder erklärt den Namen seines neuen Lokals so: „Rauch steht bei uns für Party, Spaß und Action. Kuchl für gutes regionales Essen.“ Arthur Moser, Geschäftsführer der Hauser Kaibling Seilbahn, ist begeistert: „Ich freue mich über die Investition des Familienbetriebes, durch die unser Skiberg mit toller Erlebnisgastronomie weiter aufgewertet wird.“

Ambiente: gemütlich, holzig, urig
Mit einem Zubau und durchdachter Raumaufteilung haben Wageneder und „Joiner“ Johannes Prettenthaler, der für Planung, Architektur und Umsetzung verantwortlich zeichnete, dem Einkehrschwung ein urig-gemütliches Zuhause gegeben. Echtes Fichten- und Lärchen-Altholz aus abgetragenen Ennstaler Gebäuden dominiert im Inneren des neuen Lokals. Dessen Zentrum bildet eine Bar, von der aus sich ein toller Panoramablick über die Skipiste hinweg ins Ennstal eröffnet. Weitere bauliche Highlights sind eine kleine „Almhütte in der Hütte“, ein Kamin mit echtem Feuer und ein Tischherd.

Kulinarik: bodenständig und regional
Der Tischherd spielt auch im Kulinarik-Konzept eine wichtige Rolle. Wie in einer traditionellen steirischen Rauchkuchl bäckt dort einmal wöchentlich eine Bäuerin Krapfen. Wageneder ergänzt für seine Gäste die bodenständige österreichische Küche um regionale Schwerpunkte. Biergenießer dürfen sich auf das eigens gebraute Stoni’s Rauchkuchl-Bier freuen. Auch das Après-Ski-Angebot für Jung und Alt wurde deutlich ausgebaut.